>> Intel Core i5 / i7 mit Sockel 1151

Hauptwerk Intel Core i5 / i7

Hauptwerk PC mit CPU-Sockel 1151-v2, Intels neuestem Mainboardsockel!


Ausstattung:

Komponente  Produkt 
Prozessortyp  Prozessor Intel i5/i7
Prozessorkühler  CPU-Kühler Scythe
Mainboard  MB MSI Z370-A PRO
Arbeitsspeicher  RAM 8 GB DDR4 Crucial 2666 (1x8GB)
Grafikkarte  Ohne, Intel HD-Grafik on Board, sehr gute Performance
SSD  M.2-SSD 120 GB für Windows 10
Festplatte  HD Toshiba, 1TB
DVD-Brenner  Markenbrenner
Gehäuse  Gehäuse Antec NSK 4100
Netzteil  NT BeQuiet Pure Power 10, 500W, modular
Tastatur / Maus  USB-Tastatur und Maus
Betriebssystem  Windows 10 Home 64bit
Service Komplette Windowsinstallation mit Treiber- und Systemoptimierung, inkl. tagesaktuellen Updates. Inklusive Backup-DVD zum bequemen Wiederherstellen in Notfällen. Hauptwerk-Installation und Installation Ihrer Sample-Sets. Installation freier Sample-Sets und Ihrer bestellten Sample-Sets.
Garantie / Support  24 Monate Gewährleistung
und kostenloser Support
Versandkosten Kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands !


mit Intel Core i5-8400 (6x2.8 Ghz)     779.- €

mit Intel Core i5-8600k (6x3.6 Ghz)     839.- €

mit Intel Core i7-8700k (6/12x3.7 Ghz)     959.- €


Aufpreise:

1 x 8 GB Crucial DDR4 2666 RAM-Riegel mit Einbau     98.- €

1 x 16 GB Crucial DDR4 2666 RAM-Riegel mit Einbau     196.- €

1 x HD 1TB Toshiba für RAID0-Verbund mit interner HD     48.- €

500 GB SSD für den Hauptwerk-Cache     160 €

1000 GB SSD für den Hauptwerk-Cache     289 €

Wenn Sie die Hauptwerk-Software mitbestellen, wird diese incl. 13 freier Sample-Sets kostenlos auf dem PC installiert. Das gilt auch für mitbestellte Sample-Sets !

Konfigurationen mit hochwertigen Grafikkarten und internen PCI-Express-Soundkarten möglich. Bei Grafikkarten mit hohem Leistungsverbrauch (350-450W) muß ggfs. das Netzteil gegen ein größeres (650-750W) ausgetauscht werden. 

PC Sockel 1155

Die meisten Motherboards mit Sockel 1155/2011 haben zwar noch PCI-Steckplätze, aber oft keine eigenen PCI-Controller mehr. Der PCI-Steckplatz wird oft durch eine "Bridge-Lösung PCIe-PCI" verwaltet. Dadurch kommt es hin und wieder zu merkwürdigen Fehlern mit PCI-Soundkarten (Audio-Ausfall, Karte wird beim Hochfahren des PC`s nicht erkannt und steht auch nicht im Geräte-Manager). Dies geschieht mitunter bei der Erstinstallation oder aber erst nach Wochen des Gebrauchs. Um unseren Kunden und auch uns unnötigen Ärger und auch Kosten zu ersparen, setzen wir deshalb auf LGA 1155 und LGA 2011 Motherboards nur noch PCI-Express-Soundkarten oder externe Soundlösungen ein. PCI-Express wird auch in Zukunft weiter unterstützt, während PCI wie beim MAC wohl mit der Zeit ganz wegfallen wird.


Dazu empfohlene Soundsysteme:

Soundsystem

Hersteller

Spezifikationen

Preis

RME
(Hammerfall) 32 Kanal 24bit/192 kHz I/O Audio-Karte
MOTU
USB oder Firewire, 10 Ausgänge mit Klinkenbuchsen
PRESONUS
USB-2 Soundinterface, 4 Ausgänge
PRESONUS
USB-2 Soundinterface, 2 Ausgänge

ESI
PCI-Express-Soundkarte, 4 Ausgänge
ESI
Intelligentes Midi-Interface


Die passenden Kabel (MIDI-Kabel 3 m und Audio-Kabel 2-3 m je nach Soundsystem) werden bei Rechnerkauf mitgeliefert.

Es sind selbstverständlich auch teurere Soundlösungen möglich (Lynx, RME, MOTU). Bei Bedarf die Preise bitte erfragen.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch große SSD-Laufwerke für den Hauptwerk-Cache-Bereich an und richten Ihnen Festplatten-RAIDS ein. Da die Preise laufend in Bewegung sind, bitte anfragen.



Qualitätskontrolle:

Damit Ihr Audio-PC für Hauptwerk oder für Audio-Recording auch möglichst betriebssicher arbeitet, durchläuft jeder PC eine Reihe von Einstellungen und speziellen Tests:

- Treiberoptimierung
- SSD-Optimierung
- Audio-Optimierung, Vorladen und richtige Einstellung der HW-Sample-Sets
- Memory-Test (ca. 4 Stunden)
- Diagnosetest (ca. 6 Stunden)
- Burn-In-Test (ca. 6 Stunden)

Auch neue PC-Baugruppen sind nicht immer frei von Mängeln. Diese machen sich mitunter erst nach Tagen, Wochen oder Monaten bemerkbar, wenn eine überdurchschnittliche Belastung auftritt. Durch die Tests werden offensichtliche Hardwarefehler sofort erkannt und Bauteile, die nicht genau den Spezifikationen entsprechen während des Burn-In-Tests (Stress-Test durch Wärme und starke Belastung) entdeckt.
Wenn Sie als Kunde den Computer ordnungsgemäß bedienen, z.B. richtiges Herunterfahren des PC, Installation von Programmen, die für das Betriebssystem geeignet sind, dann werden Sie lange Freude an diesem Produkt haben.



Kundenbewertung



A.Hermann
25.01.2009

Bewertung:  

Musik-PC, Coolermaster Cavalier, AMD X2 6000+, 4GB RAM, 500GB HD, WinXP 32bit, TFT 19" HannsG HW191DP Widescreen

Leistungsfähiger, flüsterleiser PC. Bestens geeignet für meine Cubase-Anwendung.

> Mehr Bewertungen lesen